Normverbrauchsabgabe (NoVA)

Die Neue NoVa-Regelung ab 2020

Die Normverbrauchsabgabe - oder kurz NoVA - ist eine Zulassungssteuer die u.a. fällig wird, wenn man sich bei einem österreichischen Händler ein neues Fahrzeug kauft. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um die NoVA.

 

Aktuelle Änderungen bei der NoVA

Die neue NoVA ist ab dem 01. Jänner 2020 bei Pkw sowie Kombis im Regelfall anhand jener CO²-Emissionen zu ermitteln, die durch das neue Messverfahren WLTP ermittelt wurden. Weil dabei die CO²-Emissionen im Labor unter realitätsnäheren Bedingungen ermittelt werden, fallen sie – wie auch die zugehörigen Normverbräuche in Litern – meist höher aus als zuvor.  Eine neue Berechnungsmethode der NoVA wurde festgelegt, um zu verhindern, dass eine geänderte Messmethode automatisch zu einer höheren NoVA führt. Bei Krafträdern wird die NoVA in der Regel künftig nach den CO²-Emissionen gemäß dem Messverfahren WMTC und nicht mehr nach dem Hubraum berechnet.

Als Übergangsregelung für Änderungen bei der NoVA gilt folgendes:

Wenn ein unwiderruflicher schriftlicher Kaufvertrag vor dem 1. Dezember 2019 abgeschlossen wurde und die Lieferung des Fahrzeugs vor dem 1. Juni 2020 erfolgt, kann zwischen einer Berechnung der NoVA nach der alten Rechtslage (CO²-Emissionen lt. NEFZ inkl. alter Formel bei Pkw und Kombis bzw. Hubraum als Basis für die NoVA bei Krafträdern) oder der neuen Rechtslage gewählt werden.

Gerne informieren wir Sie hierzu persönlich.

 

Mehr Details zur neuen NoVA-Regelung finden Sie hier.